Qualifizierung

Die Ausbildung zum Lauftrainer und meine Zertifikate

Bekanntlich führen mehrere Wege nach Rom – oder zur Ausbildung zum Lauftrainer. Nach reichlicher Überlegung habe ich mich für einen Mix aus dem NLV, Seminaren und Laufcampus entschieden.

Ich kann Menschen motivieren, sie begeistern und nach vorn bringen. So lange ich denken kann, stand der Wissensastausch bei mir an erster Stelle. 2005 gab ich meinen ersten von 300 Audio- und Videopodcastepisoden (Technikwürze und TechnikLOAD) heraus, war Gründer und Mitherausgeber des Geschichtsmagazins chronico.
Seit 2015 unterrichte ich an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim Studenten der Fakultät Gestaltung. Daher war der Weg vom Läufer zum Lauftainer nur eine Frage der Ausbildung.

Um Lauftrainer zu werden, kann man über den Landesverband der Leichtathletik in den Breitensport einsteigen und sich dann spezialisieren, ein Fernstudium absolvieren oder zur Laufcampus-Akademie gehen. Semirare bei Experten vermitteln ebenfalls die Theoreie und Praxis.

Ich besuchte die ehemaligen Langstreckenläufer Herbert Steffny (wurde 1984 beim New York Marathon dritter und damit bester Deutscher, Bestsellerautor von „Das große Laufbuch”), Dr. Matthias Marquardt (Sportarzt und Autor von „Die Laufbibel”), nahm an diversen Marathon-Seminaren teil und ließ mich vom Deutschen Leichtathletikverband Niedersachsen (NLV) zum Lauftreffleiter ausbilden.

Im September 2018 folgte dann meine wichtigste Ausbildung: Bei der Laufcampus Akademie um Andreas Butz wurde ich zum Lauftrainer und Leistungsdiagnostiker zertifiziert. Im Gegensatz zum Fernstudiem überzeugte mich hier die geballte Kompetenz durch unterrichtende Experten an der Ausbildungsstätte in Euskirchen und im Gegenzug zum Breitensport die Spezialisierung.

Ausbildung und Zertifizierung
zum Lauftrainer und Leistungsdiagnostiker

Ich bin niemand, der im stillen Kämmerlein ein Fernstudium belegen möchte. Daher ließ ich mich im September 2018 von der anerkannten Laufcampus-Akademie in Euskirchen zum Lauftrainer und Leistungsdiagnostiker ausbilden.

Neben den Lizenzen des Lauftrainer C, dem 6-aus-4-Athletiktrainer habe ich auch Zertifikate für die Leistungsdiagnostik und der Trainingsplanung erworben. Mit diesem Fachwissen und der Erfahrung, die ich aktuell im Rahmen meiner Kunden sammle, werde ich mich bald zur Prüfung der Lauftrainer B-Lizenz anmelden. Perspektivisch strebe ich die A-Lizenz an.

Die Inhalte:

  • Bestimmung der Tempo- und Herzfrequenzbereiche der Laufcampus-Methode
  • Entwicklung von individuellen herzfrequenz- und tempoorientierten Trainingsplänen
  • Druchführung von Laufbandstufentest mit Laktatmessung
  • Interpretieren von Herzfrequenz und Laktat
  • Ableitung der Tempo- und Herfrezquenztrainingsbereiche der Laufcampus-Methode
  • Körperfettbestimmung durch Calipometrie
  • Traingsgestaltung für Gruppen
  • Laufstilanalyse
  • Lauf-ABC (Techniktraining für Läufer)
  • Kriterien für den richtigen Laufschuh
  • Grundlagen des 6-aus-4 Athletiktrainings, Athletik-Funktionsdiagnostik

Seminare und Weiterbildungen

Neben der Ausbildung zum Lauftrainer und Leistungsdiagnostiker besuche ich auch regelmäßig fachkundige Experten und lerne neue Dinge oder neue Perspektiven. Der Niedersächsische Leichtathletik-Verband bildete mich zum Lauftreffleiter aus. Herbert Steffny, Charly Doll, Dr. med. Markus Keller, Dr. Matthias Marquardt, Michael Kutzner und Georg Thoma gaben mir in Seminaren den Schliff.

Die Inhalte:

  • Ausdauertraining, Jogging zur Prävention und Fitness
  • Trainingssteuerung nach Herzfrequenz- und Laktatmessung
  • Laufstilvideoanalayse
  • Orthopädische Präventation
  • Laufschuhberatung
  • Gymnastik (Dehnen, Kräftigen und Rückenschule)
  • Gesunde und vollwertige Ernährung im Alltag und beim Sport
  • Gewichtsmanagement